Einsatz 10/2009; 24.02.2009; 07:50 Uhr; Technische Hilfe

Auf der B502 Richtung Kiel verlor ein 78 jähriger Mann gegen 7.30 Uhr in Höhe die Gewalt über seinen Mercedes, geriet nach rechts von der Fahrbahn in die Böschung, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Der Mann wurde dabei eingeklemmt und musste von unseren Einsatzkräften befreit werden. Der Fahrer kam schwerverletzt ins Krankenhaus, anschließend wurde das Fahrzeug geborgen und die Straße gereinigt.

 

Einsatzende: 09:45 Uhr

Ausgerückte Fahrzeuge: MZF; LF8

 

Polizei Presse Bericht:

24.02.2009 | 11:07 Uhr

POL-KI: 090224.1 Plön
Kiel: Glätte führt zu zahlreichen Unfällen

    Plön / Kiel (ots) - Nachdem der strahlende Sonnenschein am Dienstagmorgen über die winterlich glatten Straßenverhältnisse hinweg täuschte, ist es im Kreis Plön und der Landeshauptstadt zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen. Die meisten verliefen glimpflich, zwei Autofahrer verunglückte jedoch schwer.

    Mit Sonnenaufgang verwandelten sich viele Straßen im Bereich der Polizeidirektion Kiel in gefährliche Rutschbahnen und wurden so einigen Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis. In Kiel verunglückten zwischen 6 und 9 Uhr elf Autofahrer, drei Beteiligte erlitten leichte Verletzungen, in den übrigen Fällen blieb es bei Blechschäden. Im Kreis Plön waren es seit 5 Uhr 15 Fahrzeugführer, die aufgrund der plötzlichen Glätte die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Während die meisten körperlich unversehrt davon kamen, endete für zwei Personen die morgendliche Fahrt im Krankenhaus.

    Auf der Bundesstraße 502 verlor ein 78-Jähriger gegen 7.30 Uhr in Höhe der Abfahrt Schönkirchen die Gewalt über seinen Mercedes, geriet nach rechts von der Fahrbahn in die Böschung, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Mann aus dem Kreis Plön kam mit nicht unerheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus, an seinem Cabrio entstand Totalschaden. Während der Bergungsarbeiten war die Straße zeitweise gesperrt, nennenswerte Verkehrsbehinderungen entstanden dadurch nicht.

    Auf der Landesstraße 50 in Höhe Landgraben kamen gleich zwei Fahrzeuge ins Schleudern und landeten abseits der Straße. Gegen 7 Uhr blieb es bei Sachschaden, gegen 8 Uhr zog sich eine 19-Jährige Peugeot-Fahrerin bei ihrer Rutschpartie leichte Verletzungen zu und musste in einer Klinik behandelt werden. An ihrem Kleinwagen entstand Totalschaden.

    Wie der heutige Vormittag gezeigt hat, ist zumindest für die Verkehrsteilnehmer der Winter noch nicht ausgestanden. Wegen des immer wieder zurück kehrenden frostigen Wetters appelliert die Polizei eindringlich an alle Autofahrer, ihre Fahrweise unbedingt den widrigen Straßenverhältnissen anzupassen und erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit walten zu lassen. Insbesondere in den Morgenstunden kann überfrierende Nässe immer wieder zu erheblicher Straßenglätte führen. Wer kann, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder zumindest verlängerte Fahrzeiten einplanen. Wichtig ist, nicht schnell, sondern unversehrt anzukommen!

    Merle Neufeld


Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel.            +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax              +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil          +49 (0) 171    30 38 40 5
E-Mail:        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

© 2001-2019 Freiwillige Feuerwehr Schönkirchen, Dorfstraße 47, 24232 Schönkirchen